Am vergangenen Sonntag setzte sich unsere erste Herrenmannschaft gegen den SVN Buchholz verdient mit 4:2 (3:1) durch. Dabei trotzte das Team den widrigen Wetterbedingungen und zeigte besonders in den ersten 30 Minuten eine ansehnliche Partie. Nach dem achten Saisonsieg rangiert die Mannschaft nun auf einem hervorragenden zweiten Tabellenplatz.

Von Beginn an setzte das Team die Buchholzer unter Druck und stellte ein ums andere mal seine Offensivqualitäten unter Beweis. Bereits nach einer halben Stunde stand es 3:0. Marco Grundmann (14.) und Top-Torjäger Ahmed Sevik (20.,24.) markierten die Soltauer Treffer. Die in dieser Spielphase überforderten Gäste hatten in der Folge wiederholt Glück nicht noch höher in Rückstand zu geraten. Pierre Ludwig-Morell und Daniel Szredzinski vergaben jeweils beste Möglichkeiten. Somit musste es kommen, wie es eine bekannte Fussballweisheit besagt. Kurz vor dem Pausentee verkürzten die Gäste aus dem Nichts zum zwischenzeitlichen 1:3 (39.).

Die ersten zehn Minuten der zweiten Spielhälfte gehörten dann nur den Gästen von der Aller. Im Stile „Alles oder nichts“ setzten sie unsere Mannschaft unter Druck und wurden belohnt. Einen zugesprochenen Strafstoß verwandelten die Bucholzer sicher zum 2:3 (54.). Die Gäste spielten nun munter nach vorne, wurden dann aber kalt erwischt. Nach schöner Vorarbeit von Tobias Pogorzelski stellte Ahmed Sevik mit seinem 14. Saisontreffer den alten Abstand wieder her (60.). Danach verflachte das Spiel zusehens und beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld. Am Ende konnte sich noch einmal unser Torwart Karl Böttger auszeichnen. Eine Direktabnahme parierte der Routinier mustergültig zur Ecke.

Nach dem Spiel zeigte sich das Trainertrio Florian Doell, Julian Canu und Wolfgang Placht zufrieden mit der gezeigten Leistung. Am kommenden Samstag ist dann die ambitionierte SG Nordheide ab 17 Uhr zu Gast an der Winsener Straße.

Spielfilm: 1:0 Marco Grundmann (14.); 2:0 Ahmed Sevik (20.); 3:0 Ahmed Sevik (24.); 3:1 Fabian Rieckhoff (39.); 3:2 Felix Filla (54.); 4:2 Ahmed Sevik (60.). BV: keine.