DFB-Kreispokalviertelfinale: SV Soltau – SV Munster 4:2

Der SV Soltau wirft die SV Munster aus dem Pokal

Der SV Soltau hat am gestrigen Mittwoch den Einzug in das Halbfinale des DFB-Pokals auf Kreisebene geschafft. Gegen die SV Munster gewann die Elf von Sefa Gashi verdient mit 4:2 (3:1). Die beiden Kontrahenten brauchten eine Weile, um richtig in Gang zu kommen. Nach dem anfänglichen Abtasten entwickelte sich das Spiel jedoch zu einem intensiven Duell mit zahlreichen Torchancen. In der offenen Partie schlug die SV Munster zuerst zu. Kay Rau beförderte den Ball in der 26. Spielminute ins Tor. Die Soltauer ließen jedoch nicht locker und drehten den Rückstand innerhalb von nur zehn Minuten zu einem komfortablen 3:1-Vorsprung zur Halbzeit. „Ich hatte das Gefühl, nach dem ersten Gegentor haben meine Spieler die Situation ausdiskutiert und schon war der Ball noch einmal im Netz“, monierte SVM-Coach Piotr Lawitzki. „So haben wir den Gegner zu Toren eingeladen.“ Im zweiten Durchgang war der SVS darauf aus, den Vorsprung zu halten, während die SVM das Spiel offen gestalten musste. So kamen die Hausherren zu Kontergelegenheiten, von denen Oliver Kaaden eine zum 4:1 nutzte. Die Partie war so gut wie gelaufen, nur ein Treffer kurz vor Schluss gelang der SVM noch. „Der Gegner hat zurecht gewonnen, aber das ist kein Beinbruch für uns“, resümierte Lawitzki. Tore: 0:1 Kay Rau (26.), 1:1 Adthe Haliti (31.), 2:1 (38.), 3:1 Daniel Szredzisnki (41.), 4:1 Oliver Kaaden (71.), 4:2 Steven Sieling (88.). Quelle: BZ-Online, 04.10.12.

Leave a Reply