„Es war eine schwere Geburt“, sagte SV-Trainer Julian Canu über den Verlauf der ersten Hälfte. Dabei erwies sich SV-Torhüter Thorsten Lies erneut als sicherer Rückhalt seiner Elf. Nach der Pause wechselte das SV-Trainerteam aus , stellte erfolgreich um. Danach lief es besser.
„Heber hat gut gekämpft, deshalb ist unser Sieg vielleicht um einen Treffer zu hoch ausgefallen“, gab Canu zu, freute sich aber dennoch über den Dreier.Innerhalb von zehn Minuten fielen alle drei Treffer für die Platzherren (76., 80., 86.).

Tore: 1:0 Rene Sacha (76.), 2:0 Dominik Biastoch (80.), 3:0 Ahmed Sevik(86.).

Quelle: Böhme-Zeitung, 13.10.2014