Der SV Soltau blickt auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurück. Der Verein konnte seine Mitgliederzahl weiter steigern. Aktuell zählt der Verein 363 Mitglieder – das ist der höchste Stand seit 7 Jahren. Seit Juni 2016 sind alle Schulden abbezahlt und es wurde erneut ein Jahresüberschuss erzielt. Der Blick in die Zukunft gibt weiteren Grund zur Freude: Kurz vor der Jahreshauptversammlung konnte ein neuer Pächter für das Vereinsheim gefunden werden, nachdem dem ehemaligem Pächter Anfang 2017 gekündigt werden musste. Aktuell werden die Sanitäranlagen im Keller und der Jugendraum, zu großen Teilen, in Eigenregie von Trainern und Mitgliedern renoviert.

Im Fokus der Versammlung standen vor allem die Wahlen der einzelnen Vorstandsämter. Die anwesenden Mitglieder konnten über jedes Amt abstimmen, bis auf den 1. Vorsitzenden Thorsten Baden, standen alle Ämter zur Wahl. Dabei wurden Monika Spindler (Schriftführerin/Vorgänger Kurt Böttger), Jennifer Dreyer (Verwaltungsobfrau/Ulrike Fanslau), Marco Dreyer (Herrenobmann/Tobias Begemann), Matthias Menge (Tischtennis/André Rose), Monika Pitschmann (Turnen und Turnen der Älteren) und Ulrike Fanslau (Ältestenrat/Ewald Drewes) neu in den Vorstand gewählt.

In großen Teilen wurde der Vorstand wieder gewählt, so wurden in ihren Ämtern bestätigt: Jens Grefe (stellvertretender Vorsitzender), Rolf Westermann (stellvertretender Vorsitzender), Monika Spindler (Sozialwartin), Thomas Riese (Baminton), Rolf Westermann (Bob- und Schlittensport) und Thomas Koppitsch (Jugendfußball-Obmann).

Für seine 8-jährige Mitgliedschaft ehrte der Vorstand Domenik Baden mit dem Jugendabzeichen in Silber. Marco Grundmann, Tobias Pogorzelski, Andreas Röhrl und Sabine Ulbrich erhielten die Treuenadel Bronze für 10 Jahre. An Anita Bargmann, Torben Böttcher, Erika Eggers, Christhoph Grefe, Petra Hänsel-Lohrberg und Monika Spindler ging die Teuenadel Silber für 15 Jahre.

Die Treuenadel Gold (25 Jahre) bekamen in diesem Jahr Regina Behling, Marlene Cohrs, Horst Ipach und Karl-Wilhelm Schenk.

Für ihre besonderen Dienste wurde Ulrike Fanslau, schon im letzten Jahr bei ihrer Verabschiedung, zum Ehrenmitglied ernannt.