Mit dem letzten Aufgebot – acht Spieler mussten ersetzt werden – sorgten die Hausherren für eine Überraschung. „Ein wichtiger, aber auch glücklicher Punkt für unsere Moral“, sagte TSV-Trainer Rüdiger Laabs. Die Gäste dominierten in der ersten Hälfte, aber nachdem der zweifache Torschütze Dominik Biastoch verletzungsbedingt ausgewechselt wurde (60.), bekam der TSV zwei Chancen, die beide verwertet wurden (70., 90.). „Den Dominik haben wir nie in den Griff bekommen“, zollte Laabs dem Soltauer Respekt. „In der Nachspielzeit hatten wir den Sieg auf dem Fuß, aber SV-Torhüter Thorsten Lies hielt den Punkt fest“, sagte Laabs.

Tore: 1:0 Oliver Götz (11.), 1:1, 1:2 Dominik Biastoch (17., 43.), 1:3 Ünal Karak (47.), 2:3 Sebastian Schwab (70.), 3:3 Jan Büstrin (90.)

Quelle: Böhme-Zeitung, 20.10.2014